Der gebürtige Luxemburger studierte Experimentelle Elementarteilchenphysik und Astrophysik und arbeitete am Schweizer Institut für Nuklearforschung (SIN), am CERN in Genf und am Forschungszentrum Jülich. Seine journalistische Laufbahn begann er 1983. Seit 2008 arbeitet Ranga Yogeshwar als unabhängiger Journalist und Autor. Er zählt zu den führenden Wissenschaftsjournalisten Deutschlands und entwickelte und moderierte zahlreiche TV-Sendungen u.a. „Kopfball“(ARD), „Quarks&Co“(WDR) und „Die große Show der Naturwunder“ (ARD).

 

„Emils Welt“

Mein Enkel Emil wurde im Januar 2020 geboren und die Chancen stehen gut, dass er das 22te Jahrhundert erleben wird. Damit konkretisiert sich Zukunft. In welcher Welt wird Emil leben? Seine Generation wächst mit allerlei neuen Selbstverständlichkeiten auf: sprechenden Apparaten, künstlicher Intelligenz, einer neuen Medizin, aber auch mit Veränderungen im gesellschaftlichen Miteinander. Bereits im Kontext von Corona offenbaren sich die Veränderungen in der Arbeitswelt – Homeoffice –  oder im Bereich des Einkaufens – Onlinehandel. Als Konsequenz ergibt sich somit auch eine neue Rolle des urbanen Raums und gleichzeitig offenbaren sich die globalen Herausforderungen, die das Leben dieser Generation in hohem Maße bestimmen werden. Vom Klimawandel bis hin zur schwindenden Artenvielfalt gilt es neue Lösungswege zu beschreiten um eine nachhaltige Balance zu etablieren. Seine Welt ist also anders als das „business as usual“ meiner Generation. Emils Welt wird das Ergebnis einer globalen Transformation sein und hierbei stellt sich die Frage nach den neuen Prioritäten seiner Welt.